Nachhaltiges Hosting und Konto bei einer Ethikbank

Wenn du beginnst, dich mit der Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit deines Unternehmens auseinander zu setzen, wirst du auf immer mehr Dinge stoßen, die sich verbessern lassen.

So war es auch bei mir und dem WäldchenVerlag. Vorrangig mein Mann war es, der mich darauf brachte, dass auch eine Sucheingabe bei Google Energie verbraucht… klar, oder?

Weißt du, wie viel Energie das Internet verbraucht – und deine Webseite?

Auf der einen Seite ja, auf der anderen Seite hatte ich mich mit dieser Art von Energieverbrauch ehrlich gesagt noch nicht wirklich befasst und mir bewusst gemacht, wie viel Energie wir durch die Nutzung des Internets tatsächlich verbrauchen. Irgendwo muss der Strom ja herkommen, durch den Server betrieben und vor allem gekühlt werden, durch den alle Webseiten eingespeist, weiterverbreitet und ständig erreichbar sind.

Unser Host ist deswegen jetzt auf Island. Also na ja, er fungiert von Deutschland aus, aber der Server steht auf der schönsten ‘Insel’ der Welt. Dort wird der Strom nämlich nahezu zu 100 Prozent aus regenerativen Energien gewonnen. Die Isländer sind da ganz und gar ‘Verrückt’ und nutzen die natürlichen Quellen, die ihnen ihr Land zur Verfügung stellt. Aus heißen Quellen, dampfenden Geysiren etc. wird die sogenannte Thermalenergie gewonnen, die den Großteil des Stromverbrauches speist.

Geld kann auch grün sein

Tja, und dann noch die Geschichte mit dem Geld: Die Bank, bei der ich eine ganze Weile kostenfrei mein Geschäftskonto hatte, wollte vergangenes Jahr Gebühren einführen. Alles soweit okay. Da ich aber eh schon mit den sogenannten Ethikbanken geliebäugelt hatte, nahm ich das zum Anlass, die Bank komplett zu wechseln.

Was ist eine Ethikbank?

Jede Bank arbeitet ja in gewisser Weise mit dem Geld ihrer Kunden. Bei den Ethikbanken orientiert sich diese Arbeit vor allem an soziologisch und ökologisch sinnvollen Maßnahmen, die unterstützt werden. Die Einordnung passiert dabei nach den eigenen Regeln der Bank, die in gewisser Weise auslegbar ist – aber in jedem Fall besser als die einer klassischen Bank. Denn diese unterstützen beispielsweise auch mal die Waffenlobby über verschiedene Investitionen an der Börse.

Utopia hat zu den Ethikbanken eine schöne Übersicht geschaffen, in der die besten acht Banken vorgestellt werden: https://utopia.de/produkt/ethikbank/

Zuerst habe ich mein Geschäftskonto hierher umgezogen und dann entschieden, dass dies auch das Richtige für den WäldchenVerlag sei und unser Konto ebenfalls hierher verschoben.

So ist unser Geld nun an einem guten, nachhaltigeren Ort!

Und ihr wisst ja: Geld nimmt immer die Energie an, die man ihm verleiht 😉

Amen.

Bild Beitrag Netzwerken mit AusstellernSvenja Hirsch

Mehrwert – Netzwerken mit anderen Ausstellern

Auf Märkte und Messen zu gehen, ist nicht nur fürs Marketing ganz gut. Das Netzwerken mit Ausstellern hilft, um das Business voranzubringen.
Bild zu Beitrag was tun bei druckfehlerSvenja Hirsch

Mehrwert – Was man als kleines Unternehmen bei Problemen mit den Großen tun kann

Gerade als kleines Unternehmen ist es nicht bloß ärgerlich, wenn ein Produkt nicht so wie bestellt ankommt - es kann existenzbedrohend sein.
Bild Beitrag Einfacher Standbau Marktstand MessestandSvenja Hirsch

Nachhaltigkeit – Der leichteste Marktstand der Welt

Ein weiterer Faktor in Sachen Nachhaltigkeit ist unser einfacher Standbau. Da ich kein Auto habe, bin ich darauf bedacht, leichte Möbel zu kaufen.